Stiftung unterstützt Schützen mit 10.000 Euro für den neuen Festplatz am Immingfeldweg

Freude herrschte bei allen Beteiligten der Spendenübergabe, auch bei Schützenvereins-Vorsitzendem Günter Wewers (l.) und Klaus Stachowski (2. v. l., Vorstand Sparkassenstiftung). foto sparkasse Westmünsterland

Stadtlohn. Kurz vor dem Festwochenende des Schützenvereins St. Sebastian Wessendorf Breul wurde der Festplatz am Immingfeldweg hergerichtet. Das große Zelt steht schon bereit. Neu ist auch das große, grüne Eingangstor mit dem Wappen. Viel Arbeit liegt schon hinter den Vereinsmitgliedern. Für die Wiese wurde eine Drainage gelegt, viel Schotter verbaut, rund 800 Quadratmeter Fläche gepflastert, Strom-, und Wasserversorgung eingerichtet und die alte Hütte vollständig restauriert. Die Sparkassenstiftung für Stadtlohn hat das große Projekt des Vereins und seine 830 Mitglieder mit 10.000 Euro unterstützt, wie die Sparkasse Westmünsterland jetzt mitteilte.

Der Pachtvertrag am alten Schützenplatz war ausgelaufen. „Einen neuen Platz zu finden und herzurichten hat der Verein mit viel Eigenleistung und Organisation sehr gut gemeistert“, sagt Günter Wewers, Vorsitzender des Vereins. „Das Vereinsleben hier ist sehr lebendig und ein Großprojekt dieser Art schweißt noch mehr zusammen“, lobt Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland und Kuratoriumsmitglied, die ehrenamtliche Arbeit. Aber mit ehrenamtlicher Eigenleistung sei leider nicht alles umzusetzen. Gemeinsam mit Klaus Stachowski, dem Vorsitzenden des Stiftungsvorstands und Sparkassen-Regionaldirektor in Stadtlohn sowie Frank Poppenborg, SparkassenFilialdirektor, besuchte Heinrich-Georg Krumme den Festplatz und folgte der Einladung der Vereinsverantwortlichen.